Topthema: Werbung auf den Profilseiten bei XING

Mit eindeutigem Vorsprung hat das Thema „Werbung bei XING“ die Abstimmung zum 2. rechtzweinull Wunschkonzert gewonnen.

Zum angekündigten Stichpunkt heute 12:00 Uhr sieht das Abstimmungsergebnis wie folgt aus:

Werbung bei XING                                  64 %
Personalisierte Werbung bei studiVZ      24 %
Bewertungen bei spickmich                    12 %

Obwohl XING die Werbung auf den Profilseiten zumindest teilweise wieder eingestellt hat, scheint dieses Thema doch noch von großem Interesse zu sein. In diesem Zusammenhang vielen Dank an diejenigen die am 2. rechtzweinull Wunschkonzert teilgenommen haben und natürlich auch an Seiten wie foerderland, die auf diese Abstimmung hingewiesen haben.

Wie versprochen, werde ich also am kommenden Montag vormittag hier auf dem Blog einen Beitrag zu diesem Thema veröffentlichen, in dem ich mich eingehender mit der rechtlichen Zulässigkeit der Werbeschaltung auf den XING Profilen auseinandersetze.Nachdem sich der Gewinner doch schon einige Zeit abzeichnet, habe ich mir schon einmal ein paar Gedanken gemacht, die dazu führen, dass das Ergebnis aller Voraussicht nach doch etwas ausdifferenziert werden muss.

Entscheidend wird es dabei darauf ankommen, ob (was bisher nur auf Vermutungen beruht) XING bei der Schaltung der jeweiligen Werbeeinblendungen zur Optimierung der Werbewirksamkeit (im Sinne eines sogenannten Targetings) auch personenbezogene Daten genutzt hat bzw. inwieweit der jeweilige Nutzer, dessen personenbezogene Daten möglicherweise genutzt wurden, sein Profil öffentlich freigegeben hat. Insoweit greift nämlich der § 28 Absatz 1 Nr.3 BDSG, der in diesen Fällen eine Nutzung personenbezogener Daten grundsätzlich für zulässig erklärt.

Dies ist aber natürlich nur eine erste grobe Einschätzung. Mehr dazu in Form einer ausführlicheren Prüfung dann am Montag…

Zum Beitrag:

Datenschzurechtliche Beurteilung der Werbung auf den Profilseiten bei XING

Gerne stehen wir bei weitergehenden Fragen oder Interesse an einem entsprechenden Inhouse Workshop telefonisch unter +49 (0) 711 860 40 025 oder via E-Mail carsten.ulbricht@menoldbezler.de zur Verfügung.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. Nachdem ich in meinem letzten Beitrag noch um Themenvorschlaege gebeten hatte, ueber die abgestimmt werden soll, stelle ich also jetzt live aus einem Internetcafe am schoenen Strand von Thailand (und insofern ohne Umlaute) die gesammelte Themenliste zur A

Speak Your Mind

*

Sicherheitsfrage *